Die Kunst der Work-Life-Balance

Wie steht es bei euch um die Work-Life-Balance? Dieser Begriff hat sich in den letzten Monaten und Jahren in unserem festen Sprachgebrauch eingefunden und während überall und immer wieder die Debatte darum beginnt, wie man die Frage einheitlich für alle klären könnte, macht es durchaus Sinn, sich hier und dort auch einmal das eigene Verhalten und das eigene Leben genauer anzuschauen. Dabei geht es natürlich nicht nur darum, mögliche Schwachstellen, Fehler oder Probleme zu erkennen. Vielmehr sollte es uns darum gehen, Lösungsansätze zu schaffen. Das geht nur, wenn wir uns immer und immer wieder selbst reflektieren. Uns fragen, was uns gut tut. Wenn uns etwas nicht gut tut, sollte das bestmöglich kein langfristiger Zustand bleiben.

Kleine Auszeiten können wir uns überall schaffen. Dafür müssen wir nicht gleich unseren Job kündigen und etwas ganz anderes machen. Manchmal langt schon eine regelmäßige Zeit draußen an der frischen Luft. Eine neue Routine.